Mini Cupcakes, die nicht dick machen

Mini Cupcakes, die nicht dick machen

Ich hoffe, ihr habt alle schönen und gemütlichen Weihnachtstagen gefeiert.

Inspirationsquelle

Feine Weihnachtsessen, Pralinen, Glühwein und CO… Jetzt eine Rezepte für etwas süsses, was aber nicht dick macht: Mini Cupcakes als Badezusatz!

Zutaten für die Grundmasse von Badepraline

  • 100 g  Natriumbicarbonat
  • 50 g Zitronensäure
  • 20 g  Maisstärke
  • 5 g Kokosnussmilch Pulver
  • 35 g Shea Butter
  • 1 Messerspitze Oxyd (hier gelb)
  • 8 Tropfen Grapefruit ätherisches Öl
  • Praliné-Förmchen aus Silikon
  • Dekorationen (Glitter, Sternen, Lavendelblüten…)

Herstellung

Alle trockenen Zutaten in einem Schüssel gut miteinander vermischen. Sheabutter schmelzen und abkühlen lassen, ätherisches Öl und Farbstoff vermischen und dann zu der Masse eingeben. Mit den Fingern verrühren bis es die Konsistenz von Sandkastensand hat. Kugeln formen und in Praliné-Förmchen legen. Für den oberen weissen Teil kann folgende Rezeptur von „Selbsrührerei“ eingesetzt werden  : Badepralinen in Cupcake Design.

Personalisierung

Für eine süssere Version: Zuckerperlen zum Backen einsetzen

Mini Cupcakes, die nicht dick machen

4 Gedanken zu “Mini Cupcakes, die nicht dick machen

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.